NightOpen Flumserberg – der beliebte Alpin Snowboard Riesenslalom Alpin Snowboard Weltcup-Fahrer gewinnen am Flumserberg

Am vergangenen Samstag, 29. Dezember 2018 fand die dritte Austragung des Alpin Snowboard Riesenslalom am Flumserberg statt. Im Flutlicht der Chrüz-Piste kämpften rund 80 Snowboarder um Hundertstel durch die Dreieckstore. Gewonnen wurde das Rennen von den erfolgreichen Weltcup-Fahrern Julie Zogg und Dario Caviezel.

Der Flumserberg ist seit Jahren regelmässiger Veranstalter von Snowboard Wettkämpfen und ist aus dem Programm der Audi Snowboard Series nicht mehr wegzudenken. Auch dieses Jahr organisierte die BASE – Boarding Assoziation Switzerland East – unter der Leitung von Theo Casanova einen Riesenslalom oberhalb des Walensees. Fahrer im Alter von 8 bis 46 Jahren reisten für einen spannenden Abend an den Flumserberg.  Das spezielle Flutlicht-Ambiente lockt immer wieder Topcracks an den Start und verspricht Jahr für Jahr großartige Wettkämpfe. Aber nicht nur alpine Snowboarder folgen dem Lockruf des Nachtspektakels: Auch in diesem Jahr standen zur Freude der Veranstalter mehrere Weltcupfahrer aus verschiedenen Snowboarddisziplinen am Start. Der Snowboard Riesenslalom am Flumserberg garantiert zum Jahresende ein Feuerwerk der ganz besonderen Art.

Weltcup-Fahrer am Start
Über 80 Snowboarder registrierten sich am Samstagabend am Heimberg von BASE. Die Teilnehmer trafen hervorragende Pistenbedingungen an. Die Weltcup-Fahrer Julie Zogg, Dario Caviezel sowie Gian Casanova demonstrierten nicht nur mit schnellen Zeiten aus zwei Läufen wie der Alpin Snowboardsport zwischen den Toren funktioniert. Die gezeigten schnellen und technisch sauberen Bewegungen liessen manch einen der zahlreich erschienenen Zuschauer staunen. Weltcup-Fahrer aus der Sparte Snowboardcross fühlten sich eher etwas einsam auf der kurvenreichen Piste. Lara Casanova und Jérôme Lymann scheuten sich jedoch nicht die Tore unter ihre Boards zunehmen. Die zwei lokalen Snowboardcrosser besuchen wann immer möglich gerne den Nachwuchsverband, in dem sie gross geworden sind und machen Werbung für den Snowboardsport.

Dario Caviezel begeisterte die Zuschauer
Es wurde in drei verschiedenen Kategorien um die Auszeichnungen gekämpft. Die Kategorie Frauen wurde dominiert von der einheimischen und Spitzenathletin Julie Zogg. Gian Casanova wurde im ersten Lauf das zweitletzte Tor beinahe zum Verhängnis. Der Walenstadter passierte jedoch alles korrekt und konnte im zweiten Lauf noch einmal angreifen. Dank des starken zweiten Laufs reichte es am Ende für den zweiten Schlussrang. An Dario Caviezel kam niemand vorbei. Der Bündner Caviezel zauberte fast schon etwas Kunst in den Schnee. «Einmal den Hang so herunterfahren, wäre mein Traum», so eine Wortmeldung aus den Zuschauerrängen.