20. & 21. Juni 2019 Tour de Suisse 2019

Mit der Zielankunft am Donnerstag, 20. Juni 2019 im Tannenheim und dem Start am Freitag, 21. Juni 2019 wird die Radsportgeschichte der Tour de Suisse am Flumserberg und in Unterterzen am Walensee um ein weiteres Kapitel ergänzt.

Eine Tradition lebt

Flumserberg und seine Tour de Suisse-Geschichte
Die eigentlichen Pioniere als Organisatoren einer Etappenankunft am Flumserberg waren 1977 Edi Bruggmann, der Olympiasilbermedaillengewinner von Sapporo und Peter Klauser, als Finanzchef. Als Sieger dieser ersten Etappenankunft am Flumserberg durfte der Belgier Lucien van Impe gefeiert werden.  Für das Einzelzeitfahren wurde das OK 1983 mit René Kunz, dem sportbegeisterten Wirt der Pizzeria Tannenheim ergänzt. Der Ire Sean Kelly legte damals die 19 km von Sargans bis zum Tannenheim in 39’13“ zurück und gewann mit 2 Sekunden Vorsprung auf den Italiener Roberto Visentini. René Kunz vermochte 1995 seine beiden Wirtekollegen Fredy Krebs und Odi Rupf von der Idee zu begeistern, die Tour de Suisse-Tradition am Flumserberg fortzusetzen. Die 174 km lange Etappe von La Punt auf den Flumserberg dominierte damals der unvergessene und leider viel zu früh verstorbene Marco Pantani aus Italien gegen Alex Zülle .

Mit dem Knowhow des bisherigen OK’s, ergänzt durch die Kompetenzen der neuen Mandatsträger der Bergbahnen Flumserberg und von Flumserberg Tourismus ging 2008 die vierte Etappenankunft am Flumserberg erfolgreich über die Bühne. Dabei waren die Gegner im letzten Anstieg vor dem Ziel dem unwiderstehlichen Antritt des spanischen Siegers Igor Anton nicht gewachsen. Als Novum fand 2008 dann anderntags der Start zur nächsten Etappe in Flums statt und verlieh dem Dorf einen selten gesehenen Festcharakter.

2013 wurde die Schlussetappe der Tour de Suisse bei herrlichem Wetter und vor einem riesigen Publikum als Einzelzeitfahren von Bad Ragaz nach Flumserberg ausgetragen. Dass der Schweizer Matthias Frank sein Leadertrikot ausgerechnet am Flumserberg an den Portugiesen Rui Costa verloren hat, vermochte aber die gute Stimmung nicht zu trüben.
Weil 2015 ein Startort in der Ostschweiz gesucht wurde, sprang das Flumserberg-OK erneut ein und organisierte einen festlichen und stimmigen Start in Unterterzen am Walensee.

Patronat BikerNetzwerk AG
Das TdS-OK Flumserberg/Unterterzen, neu unter dem Patronat der BikerNetzwerk AG, heisst nun am 20. und 21. Juni 2019 alle Athleten, Teams, Betreuer, die Medienvertreter und natürlich auch alle Begleitpersonen und Zuschauer herzlich willkommen. Wir wünschen allen eine unfallfreie und erfolgreiche Tour, bei welcher der Sport und die Fairness im Vordergrund stehen.

Dem OK ist es ein grosses Anliegen allen Helfern, Personen, Firmen, Sponsoren und Institutionen herzlich zu danken, die das Projekt „Tour de Suisse 2019“ finanziell und ideell unterstützen und auch Verständnis aufbringen, wenn die Flumserbergstrasse am Nachmittag des 20. Juni 2019 für ein paar Stunden ausschliesslich dem Radsport zur Verfügung steht und für den Normalverkehr gesperrt sein wird.